2122_Stfa_M3.jpg

41:23-Kantersieg über Glarus

Die Glarner reisten mit einem kleinen Kader (nur zehn Akteure) und ohne ihren Stammtorhüter an. Doch auch wir waren nicht komplett und hatten gerade mal elf Spieler auf dem Matchblatt. Doch dies sollte uns nicht von unserem Tempospiel abhalten. Obwohl Glarus die letzten Spiele gegen starke Gegner gewonnen hat, haben wir nie an einem Sieg gezweifelt.
Da wir Glarus schon relativ gut kennen, konnten wir uns gut einstellen. Zu Beginn konnte sich kein Team absetzen. Auch hatten wir Mühe mit dem linken Flügel von Glarus, welcher in der ersten Halbzeit etliche Tore schoss. Doch wir spielten fast perfekt. Es gab immer noch einige Passfehler, welche den Spielfluss beeinträchtigten. Nach einer Viertelstunde starteten wir voll durch. Von 10:7 setzten wir uns bis zur Pause auf 19:14 ab. Die Anzahl erzielter Tore war sehr gut, doch Gegentreffer kassierten wir zu viele. Wir mussten etwas ändern.
Wir nahmen den ganzen Schwung mit in die zweite Hälfte und spielten traumhafte Angriffe, wodurch Löcher entstanden und unsere Rückraumspieler fast immer frei zum Schuss kamen. Auch steigerte sich Torwart Remo Dietsche, welcher zum wahren Held wurde und somit die Flügel von Glarus nicht mehr so einfache Tore schiessen konnten.
In den letzten 20 Minuten kam der Gegner kam noch zu Torchancen und wir konterten mit zauberhaften Gegenstössen. In der 45. Minute erzielten wir unser 30. Goal und der Gegner hatte gerade mal 18 Tore erzielt. Das ganze Zusammenspiel funktionierte immer besser und wir machten weiter bis zur letzten Minute und beendeten den Match gegen Glarus mit einem klaren 41:23-Sieg. Remo Dietsche konnte sich eine Abwehrquote von 50 Prozent notieren lassen. Topscorer des Tages war der wirblige Ramon Tanner mit elf Treffern.
Das nächste Spiel findet am nächsten Samstag, ebenfalls zu Hause im Frohberg statt. Wir erwarten die SG Pfäffikon-Fehraltorf, mit der wir noch eine Rechnung offen haben. Wir hoffen auf eure Unterstützung!

Autor: David Kuster

1920 drü glarus