2223_Mnner_3_Liga_flach.jpg

27:24-Sieg im Seederby gegen Horgen/Wädenswil!

Das Drüü reiste am Sonntagmorgen nach Wädenswil ans Seederby gegen den Rivalen aus Wädenswil. Wädenswil und Horgen, mittlerweile eine gestandene Spielgemeinschaft, lud zum Sonntagmittag Seederby. Nachdem unsere Nati B gestern gegen Wädi/Horgen im Spitzenkampf bereits mit 34:28 gewinnen konnte, wollten wir ihnen dies heute gleichtun und die unnötige Niederlage von letzter Woche vergessen machen. Beim Einlaufen kam jedoch noch keine richtige Derbystimmung auf. Im Gegenteil, man merkte der Mannschaft den Sonntagmorgen noch an. Auch für die Partie in Wädenswil mussten wir das Kader wieder mit U17 Junioren und Spielern aus dem Vieri auffüllen.

Der Start gelang wie meistens gut. Nach gut 8 Minuten stand es 5:5. Danach konnten wir das Tempo etwas anziehen. Mit einfachen Gegenstössen und schnellem Durchspielen konnten wir das Heimteam überlaufen und entsprechend bis auf 7:11 davonziehen. Dies zwang die Linksüfler nach 18 Minuten bereits zu ihrem Time-Out. Unsere 6:0 Deckung, stand hinten solid und es wurde miteinander gekämpft. Wir konnten uns sogar eine 8:14 Tore Führung erkämpfen, doch diese schrumpfte bis zur Halbzeit wieder auf 11:15 Tore. In der Pausenbesprechung war klar, dasselbe wie gegen Limmat vor einer Woche wollte verhindert werden.

Der Start in die zweite Hälfte war jedoch katastrophal. Nach 7 Minuten in Halbzeit 2 konnte Wädi/Horgen zum 16:16 ausgleichen. Wir waren gezwungen ein Time-Out zu nehmen und im Angriffsspiel etwas zu ändern. Wir wechselten im Rückraum die Positionen, dies um den Gegner etwas aus dem Konzept zu bringen. Dazu liessen wir im Angriff unseren rechten Zweier Sokol praktisch jedes Mal ablaufen. So konnten wir einfache Tore erzielen und uns wieder eine 16:19 Tore Führung erspielen. Die Hausherren konnten zwar wieder zum 19:19 ausgleichen, dabei waren jedoch etwas viel glückliche Aktionen dabei. Das Spiel wurde zu einem richtiger Derbyfight. Wir konnten uns wieder eine 3 Tore Führung erspielen. Bis zum Schluss konnten wir das Spiel doch noch mit 24:27 Toren für uns entscheiden und den Derbysieg nach Stäfa holen.

Diese 2 Punkte waren wichtig um den Anschluss an die Ligafavoriten Meilen und Schwammendingen halten. Mit 11 Punkten aus 8 Spielen stehen wir momentan auf dem guten 3. Rang in der Tabelle. Erster und souveräner Leader ist immer noch Meilen, das Team aus vielen Ex-Stäfnern, welches noch ungeschlagen ist. Unser nächstes Spiel findet nächstes Wochenende wieder am Sonntag gegen die SG Albis Foxes/GC Amicitia zu Hause auf dem Stäfner Frohberg statt. Anspielzeit wird um 15.15 Uhr sein.

Autor: Nicola Wey

03 12 22 M3