2122_Stfa_M3.jpg

Auswärtssieg in Glarus

Nach dem Sieg letzte Woche auswärts in Uznach stand für unser Drüü heute das vierte Auswärtsspiel in Serie an. Unseren Gegner Glarus muss man gegen uns nie zusätzlich motivieren. Die Spiele gegen die Glarner sind nicht immer hochstehend, aber immer sehr umkämpft. Glarus hat vor zwei Tagen gegen Unterstrass souverän gewonnen und wollte auch gegen uns nachlegen. Auf unserer Seite freute man sich, in der Glarner Kantonsschulhalle mit Harz zu spielen. Dies war nicht immer der Fall gewesen. 

Der Start verlief auf beiden Seiten sehr offensiv und mit wenig Auge für die Deckung. Nach 10 Minuten waren wir bereits mit 7:5 in Führung. Anschliessend begannen auch die Deckungen ihre Hände hochzunehmen. Bis zur 20. Minute konnten wir die Einheimischen mit drei Toren distanzieren. Doch dann schlichen sich bei uns einige unnötige Fehler ein und die Glarner nutzten diese aus. Zur Halbzeit konnten sie sogar mit zwei Toren in Führung gehen. Mit 15:13 Toren gibg es in den Pausentee. Dieser schmeckte uns heute gar nicht. Wir waren etwas genervt und uns war klar, dieses Ding müssen wir drehen.

In Halbzeit zwei begannen wir wieder schnelle Angriffe zu spielen. Vorne lief es weiter rund, doch hinten kassierten wir unnötige Gegentore meistens über rechts. Nach 54 Minuten waren wir mit 24:25 in Rückstand. Wie aus dem Nichts drehten wir auf und kehrten das Spiel, nein wir konnten den Glarnern sogar davonziehen. Schlussendlich gewannen wir resultatmässig souverän 30:26. Spielerisch hätten wir heute eine Niederlage verdient gehabt, dass intressiert uns aber nicht.

Mit dem dritten Sieg der letzten vier Auswärtsspielen stehen wir zwischenzeitlich wieder auf Rang 3 in der Tabelle. Nächste Woche geht es bereits wieder auswärts in Effretikon ran. In der harzfreien Eselriethalle kommt es zum Duell Zweiter gegen Dritter. Die Effretiker patzten heute gegen das Team Züri Oberland 2. Mit einem Sieg nächste Woche würde uns sogar der 2. Tabellenrang rufen. Wir werden auf jeden Fall motiviert sein.

Autor: Nici Wey