2122_Stfa_M3.jpg

26:24-Heimsieg gegen den TV Unterstrass 3

Am gestrigen Sonntagnachmittag war unser Drüü nach drei spielfreien Wochenenden endlich wieder einmal im Einsatz. Nach einem verhaltenen Saisonstart mit zwei Niederlagen aus den ersten drei Ligaspielen wollten wir nun den Tritt finden und zu Hause im Frohberg  zwei Punkte einfahren. Wie in den ersten drei Saisonspielen konnten wir aber auch diesen Sonntag wieder nicht in Vollbesetzung antreten. Trotzdem waren wir top motiviert und wir freuten uns auf den Gegner aus Unterstrass. Gegen die Stadtzürcher haben wir seit einigen Jahren nicht mehr gespielt, trotzdem spielten beide Mannschaften wacker nach vorne.

In der ersten Halbzeit konnten wir gut in die Partie starten und gleich in Führung gehen. Wir konnten die 6:0 Deckung der eher kleineren Mannschaft aus Unterstrass durchbrechen und mit einigen schönen Spielzügen sogar bis auf 6 Meter durchlaufen und einnetzen. Besonders unser Rückraum vermochte dabei zu überzeugen. In der Deckung spielten wir von Anfang an mit einem defensiven 6:0 System, da die Gäste aus Unterstrass im Rückraum eher klein ausgestellt waren. Trotzdem gelang es ihnen mit schnellem Spiel immer wieder durch unsere Verteidigung zu kommen und das Spiel gestaltete sich sehr ausgeglichen. Wir konnten vor der Pause mit vier Toren davonziehen, kassierten jedoch fast mit dem Pausenpfiff noch einen unnötigen Abpraller per Faustschlag zum 15:12. Mit dieser verdienten Führung war Durchschnaufen angesagt.

In Halbzeit zwei starteten wir mit derselben Aufstellung wie zum Schluss der ersten Halbzeit. Vorne waren wir aber nicht mehr so effizient wie in der ersten Hälfte. Wir verwarfen einige 100%ige Torchancen und konnten so nie mit mehr als drei Toren davonziehen. Es wurde gegen Schluss des Spiels sogar noch einmal eng und die Unterstrasser kamen fünf Minuten vor Schluss sogar auf ein Tor heran. Doch auch sie hatten einige hochkarätige Chancen liegengelassen und konnten so zum Glück nicht ausgleichen. Mit einem gewagten Wurf netzte Ramon Tanner in der letzten Spielminute zum 26:24 Sieg ein. Der Jubel bei uns war gross, die Enttäuschung des Gegners umso grösser. Trotzdem reichte man sich nach dem fairen Fight die Hand und gratulierte sich.

Mit diesem zweiten Saisonsieg stehen wir nach vier Partien auf Zwischenrang 3 in der Tabelle, hinter Volketswil 2 und unserem Derbynachbarn Meilen, der auf Platz 1. ist.

Bereits am nächsten Samstag haben wir unser nächstes Heimspiel auf dem Stäfner Frohberg. Um 20.30 Uhr wird der TV Uznach zu Gast sein. Einen Gegner, den wir aus früheren Begegnungen noch bestens kennen. Trotzdem dürfen wir gespannt sein, was uns erwartet. Gerne würden wir uns über zahlreiche Unterstützung freuen!

Autor: Nicola Wey