2122_Stfa_M3.jpg

16:29-Niederlage im Cup ohne Herzschmerzen

Am Sonntagabend bestritt das Drü im Regionalcup das erste Spiel in der Saison gegen die 2.-Liga-Mannschaft des HC Rüti-Rapperswil-Jona im Frohberg. Unser Team, leider etwas zusammengewürfelt aus den Kadern der 2.-4. Liga, hat doch fast ein ganzes Matchblatt gefüllt. Das Ziel war aber ganz klar, Spielzüge üben und aus Fehlern lernen, da dieses Spiel eher eine Meisterschaftsvorbereitung war.

Der Start war hart, schon nach kurzer Zeit lagen wir mit 8 Toren hinten. Wir wurden gerade etwas überrannt, konnten uns aber fassen und haben eine starke Defensive aufgestellt. Im Angriff haperte es aber immer noch und die Pässe waren nicht perfekt. Durch diese mehrmaligen Ballverluste gerieten wir recht in Rückstand. Bis zur Pause konnten wir uns nochmals etwas annähern, lagen aber immer noch mit 7:17 im Rückstand.

In der Pause haben wir uns daran erinnert, Spass am Spiel zu haben und nichts zu überstürzen. Mit dieser Positivität sind wir in die zweite Halbzeit gestartet. Uns gelang immer mehr und unsere Spielzüge funktionierten. Zudem konnten wir auch mal den einen oder anderen Gegenstoss laufen und Tore erzielen. Wir haben so stark gekämpft, dass wir mit dem Endresultat von 16:29 sehr zufrieden sein können.

Wir haben gesehen, wo wir noch etwas mehr hinschauen müssen, dass wir dann erfolgreich nächsten Samstag in Pfäffikon ZH Mettlen um 17 Uhr in die Meisterschaft starten können.

Autor: David Kuster