Lakers-1.jpg

Souverän in die nächste Cuprunde

 

Handball Stäfa gab sich in der 1. Vorrunde des Schweizer Cups keine Blösse. Der Seeklub setzte sich auswärts beim Erstligisten HSC Suhr Aarau II souverän 38:18 (20:9) durch.

Nur bis zum 5:7 nach einer Viertelstunde vermochten die Aargauer einigermassen mitzuhalten. Je fünf Tore von den Flügeln Linard Martis und Tim Schmidt brachten die Gelbschwarzen schon zur Pause (20:9) auf die Siegerstrasse.

In der zweiten Halbzeit verdoppelten die Gäste den Vorsprung noch auf 38:18. Die Reserven des QHL-Teams Suhr Aarau waren für die Stäfner kein echter Gradmesser. Richtig ernst gilt es am Samstag, wenn die Equipe von Philipp Seitle zum NLB-Saisonauftakt nach Solothurn reist.

Cup, 1. Vorrunde: HSC Suhr Aarau II (1.) - Handball Stäfa(NLB) 18:38 (9:20)
Schachen, Aarau. 63 Zuschauer. SR: Castineiras/Zwahlen. – Torfolge: 1:4, 3:6, 5:7, 5:12, 6:16, 9:20; 12:27, 15:30, 17:34, 18:38. – Strafen: 6-mal 2 Minuten gegen Suhr Aarau II, 2-mal 2 Minuten gegen Stäfa. – Stäfa: Frei (8 Paraden) / Amrein (6); Kägi (1), Bächtiger (2), Schmidt (5), Müller (7/4), Vernier, Segales Föllmi (3), Honegger (3), Martis (8), Zeller (1), Rohde (1), Rinderknecht (5), Zimmermann (2).

2223 NLB Cup Aarau