Lakers haben ihre Pflichtaufgabe gegen starke Gäste erfüllt

Lakers haben ihre Pflichtaufgabe gegen starke Gäste erfüllt
Mit 28:23 haben die Lakers das Heimspiel gegen den TV Steffisburg gewonnen. Am Ende war nur das Ergebnis klar, jedoch weniger das Spielgeschehen. Die Seebuben erlaubten sich jeweils eine längere Schwächephase pro Halbzeit und liessen die tapferen und kampfstarken Gäste immer wieder herankommen. Erst in den letzten vier Minuten und mit einem 3-Tore-Lauf entschieden die Seebuben die Partie. Beste Torschützen bei den Gelb Schwarzen waren Valentino Valentakovic und Mirko Milosevic mit jeweils 6 Treffern.
 
Nach 15 Minuten hätten die Lakers einfach weiter ihr Tempo halten müssen. Doch sie machten das, was zum einen menschlich ist und zum anderen weil es der Gegner nicht mehr zulässt. Der TV Steffisburg, immerhin erster Stäfa-Besieger in dieser Saison, fasste endlich Mut und bot den Hausherren Paroli. Der bis dahin fast unbezwingbare Marius Aleksejev im Tor war nicht mehr unbezwingbar und die Maschinerie in der Offensive erlaubte sich Fehler, die man zuvor nicht gesehen hatte. So war es die letzten Minuten bis zur Pausensirene ein Auf und Ab bei den Gelb Schwarzen und zu guter Letzt stand da ein 3-Tore-Vorsprung, der ein wenig über die Schwächephase in den letzten 8 Minuten zuvor hinwegtäuschte.
 
Nach dem Wechsel erlaubten die Seebuben ihren kämpferisch und spielerisch starken Gästen noch mehr Platz auf der Platte. Die Berner Oberländer hatten sich schon längst Morgenluft geschnuppert und wussten um das flattrige Nervenkostüm der Kontrahenten. Wenn man schon wochenlang vorlegen muss und hoffen muss, dass der Rivale aus Endingen stolpert, kann man schon einmal mental Luft verlieren. Dies taten die Lakers dann auch und hatten Glück, dass Thomas Rathgeb zwei Minuten vor Schluss beim Stand von 26:23 Fabian Pellegrini im Weg stand und die Lakers durchschnaufend noch zu zwei weiteren Toren kamen. Das Spiel hätte an diesem Nachmittag zwar nicht mehr kippen können, aber ein Punktverlust wäre wohl das Aus im Kampf um den Meistertitel gewesen.
 
Am kommenden Wochenende geht es zum Spitzenspiel nach Möhlin. Spielbeginn ist am Sonntag um 17:00 Uhr.
 
 
Swiss Handball League, Männer NLB, Hauptrunde, 22. Runde
Lakers Stäfa - TV Steffisburg 28:23 (15:12)
Samstag, 25. März 2017, 16.30 Uhr, Stäfa Frohberg, 390 Fans
Schiedsrichter: Baumann Daniel / Cristallo Gioacchino
Zeitstrafen: 3mal 2 Min. für Stäfa – 4mal 2 Min. für Steffisburg
Team Time-Outs: Lakers Stäfa (21:28/12:10, 47:30/22:19, 58:33/26:23); TV Steffisburg (27:54/14:11, 53:25/24:21)
 
Spielfilm: 1:0, 3:1, 7:6, 10:6 (15.), 12:8, 12:11 (23.), 14:11, 15:12 HZ; 15:13, 18:15 (37.), 20:16 (42.), 24:19 (51.), 24:22 (54.), 26:23, 28:23;
 
Lakers Stäfa: Aleksejev (40%)/Pellegrini (ab 45./46%); Valentakovic (6), Lepp (1), Ardielli, Stocker, Schlumpf (4), Vernier, Madsen (4/1), Guignet, Brunner (3), Milosevic (6/2), Bleuler (2), Maag, Barth (2);
TV Steffisburg: Eggenberger (1/33%)/Hunziker (für 1 7m); Stebler, Simon (4), Meier, Schenk, Lutz (1), Wyttenbach (2/2), Giovanelli (2), Rathgeb (7), Felder (5), Sorgen (1);
 
Bemerkungen: Lakers Stäfa ohne Kun (verletzt), Stocker (überzählig), Hüppi, Frei (nicht im Aufgebot); Steffisburg ohne Manse, Christinat;
 

Verein

Der SPORT-und FREiZEiT-Shop im Monat September 2018

Shop SeptemberPause vom 4. bis 23. September 2018

Aktive

Männer 3. Liga Espoirs: 40:29-Kantersieg in Einsiedeln

Männer 3 Liga EspoirsErster Saisonsieg für die Thoma-Truppe

NLB

#04EMMEN: Imposante 2. Halbzeit beim Aufsteiger

ls portrait 9 Ardielli34:28 -  Lakers bleiben in der neuen Saison auf der Erfolgsspur.

Nachwuchs

U13 Espoirs 1: Gerechte Punkteteilung gegen GC Ami

U13 Espoirs 124:24-Remis in der Saalsporthalle

Tabellen und Spielpläne

Matchcenter

Nachwuchs

MU17 Elite: 32:24-Erfolg gegen Wacker Thun

handball staefa u17 elite
Fulminanter 11:2-Start war Basis für den Erfolg

Handball-TV

logohandballtv

SHV-Matchcenter/Liveticker

Matchcenter