Piske DSC00065Spieler des NLB-Teams begeisterten Gross und Klein

„Was die sieben als Schiedsrichter in der Obstgartenhalle engagierten Lakers heute gezeigt haben: Weltklasse! Sie haben mit Freude, Engagement als Spielleiter gezeigt, dass bei ihnen die Begeisterung für unseren tollen Sport tief drin sitzt und sie das auch nach aussen ausstrahlen können. Aus der wirklich coolen Crew herausheben möchte ich Christoph Piske: Seine Interpretation seiner Aufgabe schlicht sensationell!“, so die Worte von Silvio Solenthaler, dem TK-Chef des HC GS Stäfa nach dem Einsatz der Lakers beim Mega-Event am Sonntag und vor allem zur Leistung des deutschen Routiniers (Foto).

Die 20. Auflage des Handball-Schülerturniers des HC GS Stäfa ging mit 350 Kindern über die Bühne. Während bei den Jüngeren in der Obstgarten-Halle viele Anfänger mitmischten, waren im Frohberg bei den Fünft- und Sechstklässlern technisch hochstehende Spiele zu sehen.

„Wir sind auf dem richtigen Weg“, stellte Organisator Silvio Solenthaler nach dem Jubiläumsturnier zufrieden fest. In Stäfa, Hombrechtikon und auch Männedorf habe sich der Handballsport dank des Projekts Handball macht Schule (HmS) bei den Primarschülern etabliert. „Viel dazu beigetragen haben die 28 Lektionen, welche unser HmS-Botschafter David Bruderer im Vorfeld des Turniers im Turnunterricht erteilt hat.“ So sammelten im Team Eichpower aus Hombrechtikon sogar Erstklässler Turniererfahrung. Mit dem Softhandball spielten sie zusammen mit den Zweitklässlern nach speziellen Regeln auf Unihockeytore. Die Sympathien des zahlreichen Publikums waren den Jüngsten sicher. Bei der Premiere 1998 waren nur Viert- bis Siebtklässler dabei gewesen. „Gerade bei Unterstüflern beobachten wir einen regelrechten Handballboom“, sagte Solenthaler.

Mit elf Mannschaften bildeten die Viertklässler die teilnehmerstärkste Kategorie. In einem packenden Final setzten sich die Topscorer gegen die Crazy Chicken 8:5 durch. Bei den Sechstklässlern wurden die Crazy Chillis, die bereits zweimal an der Schulhandball Schweizer Meisterschaft auf dem Podest gestanden haben, ihrer Favoritenrolle gerecht. Das Besondere daran: Das Team besteht zur Hälfte aus Mädchen.

Dank zahlreichen Sponsoren und dem ehrenamtlichen Einsatz von 60 Helfern des HC GS Stäfa müssen die Kinder keine Teilnahmegebühr entrichten und erhalten alle am Schluss ein T-Shirt. Mit diesen standen die Kinder nach den Siegerehrungen jeweils Schlange, um sich von den Spielern der Lakers Stäfa ein Autogramm zu sichern. Die Akteure der NLB-Mannschaft hatten zuvor als Schiedsrichter im Einsatz gestanden. „Sie haben mit Freude und Engagement als Spielleiter gezeigt, dass bei ihnen die Begeisterung für den Handballsport tief drin sitzt“, resümierte Silvio Solenthaler.

Alle Ranglisten und Fotos findet Ihr auf der Homepage des HC GS Stäfa www.gs-staefa.ch oder auf der FB-Seite des HC GS Stäfa.

Dave Bruderer/Alexander Kuszka

Verein

Der SPORT-und FREiZEiT-Shop im Monat September 2018

Shop SeptemberPause vom 4. bis 23. September 2018

Aktive

Männer 3. Liga Espoirs: 40:29-Kantersieg in Einsiedeln

Männer 3 Liga EspoirsErster Saisonsieg für die Thoma-Truppe

NLB

#04EMMEN: Imposante 2. Halbzeit beim Aufsteiger

ls portrait 9 Ardielli34:28 -  Lakers bleiben in der neuen Saison auf der Erfolgsspur.

Nachwuchs

U13 Espoirs 1: Gerechte Punkteteilung gegen GC Ami

U13 Espoirs 124:24-Remis in der Saalsporthalle

Tabellen und Spielpläne

Matchcenter

Nachwuchs

MU17 Elite: 32:24-Erfolg gegen Wacker Thun

handball staefa u17 elite
Fulminanter 11:2-Start war Basis für den Erfolg

Handball-TV

logohandballtv

SHV-Matchcenter/Liveticker

Matchcenter