TV SteffisburgGelingt die Revanche im Berner Oberland?

7 Siege und ein Remis hatten die Lakers auf dem Konto, als sie am 19. November 2016 gen Steffisburg reisten, um Sieg 8 unter Dach und Fach zu bringen. Doch die Rechnung ging nicht auf. Die Lakers unterlagen mit 28:29 und mussten lernen, wie man nach 6 Jahren NLA in der NLB verliert. Denn das schwache Spiel sollte der Startschuss sein für eine Schwächephase der Gelb Schwarzen, die noch vor Weihnachten in zwei Heimniederlagen gegen Solothurn und Endingen gipfelte und so höchstwahrscheinlich den direkten Wiederaufstieg kostete. Fast ein Jahr später, aber unter anderen Vorzeichen geht es am Freitagabend in der Sporthalle Musterplatz wieder um Punkte. Die Gastgeber sind schlecht aus den Startlöchern gekommen und können erst einen Saisonsieg vorweisen (26:23 gegen die Kadetten Espoirs), stehen gegen die Lakers mit dem Rücken zur Wand. Die Seebuben ihrerseits haben nach dem Trainerwechsel und zuletzt zwei Siegen in Folge wieder Selbstvertrauen getankt, wissen aber, dass der TV Steffisburg in der Tabellen zu schlecht platziert ist, wenn man den Kader der Berner Oberländer betrachtet.

Nach mehr als 2 Wochen Ligapause ist man auf dem Frohberg zuversichtlich, dass das Team nochmals einen Schritt nach vorne gemacht hat. Die beiden Japaner Hara und Yada haben einige Einheiten mehr auf ihrem Buckel und der Schock nach der schweren Verletzung von Captain Lukas Maag ist auch fast verdaut. Ein Sieg in Steffisburg könnte nochmals Auftrieb geben vor dem schweren Endspurt in die kurze Winterpause. Denn nach dem Gastspiel beim TVS geht es Schlag auf Schlag. Baden, Solothurn, Kadetten Espoirs, Möhlin, Biel und Basel heissen dann die Gegner. Wollen die Lakers in der Rückrunde ganz oben angreifen, müssen nicht auf die kommenden Hürden schauen, sondern zuerst einmal nach Steffisburg. Denn nach der Pause ist dieses Spiel ein wichtiger Wegweiser für den weiteren Erfolg.

Swiss Handball League, Männer NLB, Hauptrunde, 7. Runde
TV Steffisburg - Lakers Stäfa
Freitag, 3. November 2017, 20.00 Uhr, Steffisburg Musterplatz
Schiedsrichter: Tino Anthamatten /Andreas Wapp

Die besten Torschützen der beiden Teams (Tore/davon 7m):
TV Steffisburg: Gabriel Felder 25/0, Yannick Sorgen 20/6, Urs Stebler 19/2, Cedric Manse 18/3, Jöel Christinat 17/0;
Lakers Stäfa: Valentino Valentakovic 39/0, Nicola Brunner 36/13, Mikkel Madsen 35/5, Ramon Schlumpf 22/0, Lukas Maag 17/0;

Die letzten Aufeinandertreffen:
25.03.17 (MNLB) Lakers Stäfa - TV Steffisburg 28:23 (15:12)
19.11.16 (MNLB) TV Steffisburg - Lakers Stäfa 29:28 (16:13)
27.02.10 (MNLB) HC GS Stäfa - TV Steffisburg 29:26 (13:14)
17.10.09 (MNLB) TV Steffisburg - HC GS Stäfa 34:35 (16:25)
08.03.08 (MNLB) HC GS Stäfa - TV Steffisburg 34:26 (18:16)
10.11.07 (MNLB) TV Steffisburg - HC GS Stäfa 35:40 (16:23)

Verein

Der SPORT-und FREiZEiT-Shop im Monat September 2018

Shop SeptemberPause vom 4. bis 23. September 2018

Aktive

Männer 3. Liga Espoirs: 40:29-Kantersieg in Einsiedeln

Männer 3 Liga EspoirsErster Saisonsieg für die Thoma-Truppe

NLB

#04EMMEN: Imposante 2. Halbzeit beim Aufsteiger

ls portrait 9 Ardielli34:28 -  Lakers bleiben in der neuen Saison auf der Erfolgsspur.

Nachwuchs

U13 Espoirs 1: Gerechte Punkteteilung gegen GC Ami

U13 Espoirs 124:24-Remis in der Saalsporthalle

Tabellen und Spielpläne

Matchcenter

Nachwuchs

MU17 Elite: 32:24-Erfolg gegen Wacker Thun

handball staefa u17 elite
Fulminanter 11:2-Start war Basis für den Erfolg

Handball-TV

logohandballtv

SHV-Matchcenter/Liveticker

Matchcenter