US YverdonFast in Bestbesetzung an den Neuenburgersee.

Am kommenden Freitag ist die Zeit der Vorbereitung vorbei. Die Lakers müssen im Schweizer Cup beim Erstligisten US Yverdon antreten. Ziel für die Milicic-Truppe: Das Achtelfinale am zweiten September-Wochenende.

Die Lakers haben nach dem Testspielsieg gegen die SG Yellow/Pfadi Espoirs am Montagabend Lust auf das Spiel am Neuenburgersee, wirklich befasst haben sie sich nicht mit diesem Gegner. Sie wollen nur an sich denken: „Ich kenne das Team nicht und habe mich auch noch nicht wirklich mit ihnen befasst. Fakt ist aber, dass wir eine Liga höher spielen und daher klar in der Favoritenrolle sind. Unangenehm ist vielleicht die Anspielzeit am Freitagabend um 20:30 Uhr. Aber auch das ändert nichts an der Favoritenrolle“, sagt Captain Lukas Maag, ohne überheblich zu klingen. Für ihn ist das Achtelfinale im Schweizer Cup, der ja schon unnötigerweise im April mit dem Spiel bei Wacher Thun II begonnen hatte, nicht so wichtig wie der NLB-Saisonauftakt eine Woche später in Stans. Er weiss, dass sein Team erst dann auf Betriebstemperatur ist: „Wir hatten vor allem vor den Sommerferien eine sehr spezielle Vorbereitung, da wir jeweils sehr wenig Spieler im Training waren. Einige fehlten verletzt und Tino (Valentino Valentakovic, An.d.Red.) war lange mit der kroatischen Beachhandball-Nati unterwegs. Daher wurde es automatisch für die "Zurückgebliebenen" strenger und intensiver. Da waren die Trainings schon nicht immer so lustig. Im Grossen und Ganzen haben wir das aber mit einigen Spasstrainings und kleinen Events gut aufgefangen. Seit den Sommerferien haben wir sicher bereits einen grossen Schritt gemacht. Vor allem das Trainingslager in Deutschland hat uns doch ein Stück weitergebracht. Ich glaube, das hat man auch im Spiel gegen die SG Yellow/Pfadi Espoirs gesehen. Wir haben aber sicher noch einen weiten Weg vor uns. Abschliessend blicke ich auf eine eigentlich vernünftige Vorbereitung zurück. Die zahlreichen kleinen Verletzungen bei verschiedenen Spielern hätten natürlich nicht sein müssen. Wenn wir nun aber von weiteren Verletzungen verschont bleiben, ist das ganz in Ordnung“, so der Captain abschliessend.

Für das Spiel in Yverdon stehen Cheftrainer Pedja Milicic bis auf die rekonvaleszenten Louis Barth und Mike Felder alle Spieler zur Verfügung. Wir werden auf unserer FB-Seite einen Liveticker anbieten und ausführlich vom Cupspiel am Freitagabend berichten.

Schweizer Cup, 1/16-Finale
US Yverdon vs Lakers Stäfa
Freitag, 25.08.2017, 20:30 Uhr, Collège Léon-Michaud

Alexander Kuszka

Verein

Der SPORT-und FREiZEiT-Shop im Monat September 2018

Shop SeptemberPause vom 4. bis 23. September 2018

Aktive

Männer 3. Liga Espoirs: 40:29-Kantersieg in Einsiedeln

Männer 3 Liga EspoirsErster Saisonsieg für die Thoma-Truppe

NLB

#04EMMEN: Imposante 2. Halbzeit beim Aufsteiger

ls portrait 9 Ardielli34:28 -  Lakers bleiben in der neuen Saison auf der Erfolgsspur.

Nachwuchs

U13 Espoirs 1: Gerechte Punkteteilung gegen GC Ami

U13 Espoirs 124:24-Remis in der Saalsporthalle

Tabellen und Spielpläne

Matchcenter

Nachwuchs

MU17 Elite: 32:24-Erfolg gegen Wacker Thun

handball staefa u17 elite
Fulminanter 11:2-Start war Basis für den Erfolg

Handball-TV

logohandballtv

SHV-Matchcenter/Liveticker

Matchcenter