Madsen.jpg

Christoph Piske wechselt zu den Lakers Stäfa


Die Lakers Stäfa können in der kommenden Spielzeit auf die Dienste von Christoph Piske zählen. Der deutsche Rückraumspieler wechselt vom TSV Fortitudo Gossau auf den Frohberg und hat einen Vertrag bis Sommer 2018 unterschrieben. In den vergangenen drei Spielzeiten war der 1,90 m grosse Westfale mit 399 Toren in 92 Ligaspielen massgeblich daran beteiligt, dass sich die Fürstenländer jeweils den Klassenerhalt in der NLA sichern konnten. Christoph Piske wird Mirko Milosevic im Team ersetzen.

Dieser Transfer wurde nötig, weil Mirko Milosevic auf Grund einer schweren Knieverletzung den Lakers nicht mehr zur Verfügung steht.

Christoph Piske kam vor der Saison 2012/2013 vom damaligen deutschen Zweitligisten TV Korschenbroich zum NLB-Verein KTV Altdorf und konnte mit den Urnern (128 Tore in 24 Spielen) den Aufstieg in die Nationalliga A feiern. Ein Jahr später traf der Linkshänder 115-mal, dennoch musste das Team zurück in die NLB. „Ich freue mich sehr auf die neue Aufgabe in Stäfa. Ich bin überzeugt, dass ich dem jungen Team mit meiner Erfahrung helfen kann. Der Verein hat ein klares Ziel und eine Vision. Da möchte ich gerne dabei sein“, so der Deutsche bei der Vertragsunterzeichnung. Team-Manager Dani Perisa ist froh über den namhaften Zuzug aus Gossau: „Christoph passt perfekt in unser Team und wir sind überzeugt, dass er die Lücke, die Mirko hinterlassen hat, mehr als schliessen kann.“

Das ist Christoph Piske:
Geburtsdatum: 14.04.1987
Geburtsort: Minden
Nationalität: Deutschland
Grösse: 190 cm
Gewicht: 95 kg
Rückennummer: 20
Bisherige Vereine: TSV Fortitudo Gossau, KTV Altdorf, TV Korschenbroich, TuS Spenge, Eintracht Oberlübbe, GWD Minden

Alexander Kuszka

Bild: Michel Canonica