Madsen.jpg

19SIGGENTHAL: Weiterhin Gas geben!!!!

HSGSiggenthal

Da war doch noch was!!! Genau, am 15. Oktober des vergangenen Jahres führten die Siggenthaler auf dem Frohberg mit 12:8 zur Pause und holten beim 25:25 noch einen Punkt beim Favoriten Lakers Stäfa. Dieser Punktverlust aus Sicht der Gelb Schwarzen schmerzte sehr und liess so manchen daran zweifeln, ob die Mission Wiederaufstieg wirklich so real ist. Monate später und nach den letzten Spielen der Lakers stehen die Chancen auf den Meistertitel zwar weiterhin nicht so gut, doch Gelb Schwarz hat Blut geleckt. Der Abstand auf der TV Endingen kann aber nur aufrecht erhalten oder verringert werden, wenn weiterhin doppelt gepunktet wird. Und nach dem 25:25 im Oktober 2016 dürfte es ein Leichtes für Trainer Pedja Milicic sein, seine Jungs zu motivieren.

Dass die Siggenthaler vermeintlich in sicheren Gefilden sind, trügt. Für die Gastgeber der Lakers ist es nämlich schon das vorletzte Heimspiel in dieser Saison. Alle sechs Saisonsiege gab es zuhause und dementsprechend ist die HSG unter Druck. Dies sollte aber den Lakers nichts ausmachen. Nach dem 34:20-Heimsieg, überzeugend, einfach, praktisch und gut, ist die Brust nicht schmaler geworden auf dem Frohberg. Das Team um Captain Lukas Maag würde sich über lautstarke Unterstützung am kommenden Samstag in Baden sehr freuen.

Swiss Handball League, Männer NLB, Hauptrunde, 19. Runde

HSG Siggenthal/Vom Stein Baden 1 - Lakers Stäfa

Samstag, 4. März 2017, 18.00 Uhr, Baden Aue

Schiedsrichter: Haldemann Nils / Neumann Markus

Die besten Torschützen der beiden Teams (Tore/davon 7m):

HSG Siggenthal: Marius Moser 102/18, Stefan Egloff 89/17, Daniel Merz 61/7, Martin Burri 35/0, Pascal Moser 31/3;

Lakers Stäfa: Mikkel Madsen 81/24, Nicola Brunner 69/4, Mirko Milosevic 63/18, Valentino Valentakovic 57/0, Roger Bleuler 37/0;

Rangliste

R

Team

 

S

U

N

T+

T-

(+/-)

P

1.

Endingen

18

16

0

2

593

463

130

32

2.

Lakers Stäfa

18

13

1

4

512

435

77

27

3.

Möhlin

18

12

0

6

505

459

46

24

4.

Baden

19

12

0

7

541

500

41

24

5.

Espoirs SH

18

11

1

6

536

478

58

23

6.

Solothurn

19

11

1

7

505

488

17

22

7.

Steffisburg

18

9

1

8

479

494

-15

19

8.

Horgen

18

7

2

9

500

502

-2

16

9.

Altdorf

18

7

2

9

486

523

-37

16

10.

Birsfelden

18

6

2

10

471

497

-26

14

11.

Siggenthal

18

6

2

10

448

478

-30

14

12.

Yellow/Pfadi

19

6

1

12

457

546

-89

13

13.

CS Chênois

18

4

1

13

498

562

-64

9

14.

Wädenswil

19

1

0

18

503

609

-106

2