Madsen.jpg

#ENDINGEN: NLA-Aufsteiger zu stark für die Lakers

Auf dem Frohberg unterlagen die Seebuben dem TV Endingen klar mit 23:35 (11:16). Lange Zeit konnten die Hausherren dem NLA-Ligisten Paroli bieten, doch in der zweiten Halbzeit machte sich der Klassenunterschied bemerkbar.

Logischerweise ging man im Lager der Lakers nicht davon aus, dass man nach dem klaren 39:32-Erfolg am vergangenen Donnerstag in Uster wiederum ein Torfeuerwerk zünden würde. Man hoffte aber, lange Zeit mit dem höherklassigen Gast mithalten zu können. Bis zur Halbzeitpause lief es auch noch nach Plan und das Team um den besten Torschützen Nicola Brunner (Foto) war fast auf Augenhöhe mit den Aargauern. Doch in den zweiten 30 Minuten war es dann mit der Herrlichkeit vorbei und die Kräfte schwanden. Highlight des NAchmittags war sicherlich das Comeback von Louis Barth (Foto). Nach monatelanger Verletzungspause meldete sich der Abwehrpatron gleich mit drei Treffern zurück.

Am kommenden Donnerstag geht es weiter mit der Pre-Season. Dann empfangen die Lakers den TSV Fortitudo Gossau. Spielbeginn ist 19:15 Uhr.

Lakers Stäfa vs TV Endingen 23:35 (11:16)
Samstag, 13. Januar 2018, 18:00 Uhr, Frohberg Stäfa, 100 Fans

Lakers Stäfa: Frei/Fueter; Bächtiger 1, Brunner 6/1, Felder, Hara 2, Madsen 2/1, Piske, Rizvan, Valentakovic, Vernier 2, Yada 5, Zimmermann 1, Testspieler 1, de Clerque, Barth 3;

Bemerkungen: Comeback von Louis Barth, Lakers ohne Maag, Cibere (beide verletzt), Ardielli und Schlumpf (beide Schweizer U20), Hüppi, Lechner und von Wyl;

Alexnder Kuszka