Madsen.jpg

SPORT- und HANDBALL Camp 2017 3.0

Bogenschiessen mit/von Raini Holzinger
Der dritte Tag gehört der Geschichte an… Heute Mittwoch durfte ich nach dem höllisch guten Mittagessen im Restaurant Frohberg, die 2. Gruppe des Handball-Camps übernehmen und mit ihnen mit dem Car zum Bogenschiessen nach Rüti fahren. Auch Christian Bienz, der Trainer der Gruppe hat sich unter die Akteure gemischt und sich auch fleissig als „Robin Hood“ probiert. Auch diese Gruppe hatte wie jene, welche am Montag beim Bogenschiessen war, grosse Freude und Spass mit Pfeil und Bogen. Nach einer exakten Einführung in die Materie, war dann wieder der beliebte Wettbewerb an der Reihe. Es galt sich für 5 Durchgänge à 3 Pfeile zu konzentrieren und möglichst die „10“ zu treffen. Also Maximalpunktzahl war 150 Punkte.

Aus dem HANDBALL-Camp Gr. 2 hier nun die 3 Bestklassierten; 1. Nik mit 123 Punkten, 2. Lukas mit 115 Punkten (2x eine 10 dabei), 3. Severin mit 115 Punkten. Wie man daraus erkennen kann, ging es so richtig knapp zu und her. Christian Bienz behauptete sich dann gleich nach dem Drio auf Rang 4 mit 113 Punkten. Diese Gruppe war dann auch die konstanteste Gruppe, welche alle miteinander am meisten Punkte erreicht hat. Auf der anschliessenden Heimreise wurde dann noch hie und da etwas gefachsimpelt und über die einzelnen Erfolge geschwelgt. Hauptsache, es hatten alle riesigen Spass!

Handball-Camp von Ramon Schlumpf
Am Morgen wurde wieder in die zwei Altersgruppen aufgeteilt, bei Bienz und Schlumpf die jüngeren, bei Pedja und Francesco die älteren. U15-Trainier Bienz wollte bei den Kleinen zuerst an der Passtechnik und später am Abrollen nach dem Wurf arbeiten. Das Passen meisterten die Jungs ziemlich gut, mit dem Abrollen taten sie sich noch schwer (was sie auch zu spüren bekamen, wenn sie es falsch angingen). Die Arbeit wurde am Ende mit einem Spiel 6:6 belohnt. Bei Pedja und Francesco lag der Fokus auf der Kleingruppen-Taktik für die Defensive. Vom 2:2 bis zum 4:4 wurde an den kleinen Sprints gearbeitet, die so wichtig sind in einer guten Verteidigung. Am Nachmittag durften die Jüngeren zum Bogenschiessen. In der Halle leiteten Schlumpf und Pedja das Geschehen. Weiter lag der Fokus auf der defensiven Arbeit. Die Gruppen wurden bis zum 6:5 vergrössert. Am Ende wurde noch über das gesamte Feld 6:6 Handball gespielt. Die Trainer verlangten schnelles Spielen, was die Junioren nur teilweise umzusetzen vermochten.

SPORT-Camp von Gwendolyn Dasser
Mittwoch – und damit Camp-Halbzeit! Auch heute erwartet die Kids wieder abwechslungsreiches Sportprogramm. Das Training der Grösseren am Morgen geht von Ballschule, Jonglieren über einen Unihockey-Technik-Parcours bis zur King-of-the-court Unihockey-Challenge. Während dessen hilft Valentino (Lakers Spieler) bei Urs unsere jüngsten Campkids polysportiv zu unterhalten und fördern. Alle rechtzeitig im Car – und auf zum Mittagessen im Frohbergrestaurant! Mit gestilltem Hunger und kastanien-gefüllten Säcken steigen wir mit einer tollen Stimmung wieder beim Kirchbühl zum Car aus. Mit Valentino und Dave kommen die Grösseren nun auch für den heutigen Tag noch handballerisch auf ihre Kosten. Mit den Jüngeren beschliessen wir, nach einer polysportiven ersten Nachmittagshalbzeit mit Federball und Fussball den Rest des Nachmittags bei diesem tollen Wetter an der frischen Luft zu verbringen. Mit Spiel, Spass und koordinativen Herausforderungen auf dem Rasen vergeht die letzte Campstunde des heutigen Tages auch wieder viel zu schnell. Wir freuen uns auf morgen!