Madsen.jpg

Rückschlag - Saisonende für Lukas Maag

Schlechte Nachricht für die Lakers Stäfa. Lukas Maag, Captain und Urgestein der Seebuben, hat sich beim Spiel in Altdorf eine schwerwiegende Verletzung zugezogen: Das vordere Kreuzband und das Innenband im linken Knie sind gerissen. Das ergab die erste Untersuchung am Montagmorgen bei Dr. Gery Büsser in der Schulthess-Klinik, dem Medical Partner der Lakers Stäfa: „Passiert ist es bei einer Verteidigungsaktion, wobei mit der gegnerische Kreisläufer auf’s Knie gefallen ist. Dem Spieler trifft dabei keinerlei Schuld, das möchte ich betonen“, sagt ein ziemlich zerknirschter Lukas Maag.

Der 26-jährige wird so schnell wie möglich von Dr. Bruno Waespe in der Privatklinik Bethanien operiert und würde den Gelb Schwarzen wieder in der neuen Saison zur Verfügung stehen: „Wenn alles ohne Komplikationen klappt, und davon gehe ich aus, werde ich im Januar für meine Masterarbeit nach Australien fliegen. Somit habe ich genügend Zeit für einen sauberen Aufbau. Ich werde wieder kommen und drücke meinem Team die Daumen, dass wir unsere sportlichen Ziele erreichen“, so der Captain der Lakers abschliessend.

Handball Stäfa, alle Teams und Gelb Schwarzen Handballfans wünschen Luki einen perfekten Genesungsverlauf und hoffen auf das baldige Comeback auf der Platte des Frohbergs.